Erzählbühne: Wise fool and other stories. Der weise Narr und andere Geschichten

SPECIAL GUEST: Małgorzata Litwinowicz Pl (E/Pol) präsentiert ihr Programm

Wise fool and other stories. Der weise Narr und andere Geschichten

Ein Mann hatte gehört, dass eine Krähe 200 Jahre alt werden kann.

Also kaufte er eine Krähe, um herauszufinden, ob das wahr ist.

 

Geschichten von weisen Narren sind reich und vielversprechend.

Es ist unmöglich, ihnen zu widerstehen, diesen Lehrern der Relativität und Propheten des Paradoxen. Denn genau das sind sie, diese weisen Leute, diese wandernden Bettler und gewitzten Bäuerinnen aus der Stadt Chelm.

Ihre mündlich überlieferten Geschichten sind viel mehr als das,

was wir von traditionellen Geschichten mit regionalen Bezügen erwarten.

Verwurzelt am Ort ihrer Entstehung, geformt durch Kultur und Sprache, sind sie zugleich universell. Sie sind ohne Pass von Ort zu Ort gereist.

Mit ihnen erleben wir, wie aus gesundem Menschenverstand Philosophie wird, wie sich die Abenteuer und Fehler des Lebens in Parabeln verwandeln, ohne ihr inneres Gelächter, ihren Humor zu verlieren.

Manchmal erfordert es Mut, ein Narr zu sein im Zeitalter des Erfolges, nicht wahr?

Sehen wir uns in dieser fröhlichen Gesellschaft!

 

 

Wise fool and other stories.

Der weise Narr und andere Geschichten

There was a man who has heard that a crow can live 200 years.

So he bought a crow as he decided to check if it is true.

 

Stories of wise fools are rich, promising and it is impossible to resist the temptation of close contact with those teachers of relativity and prophets of paradox, like wise men of Chelm, wandering beggars, witty peasant women.

Based in folk, oral tradition – those stories are so much more than what we often expect as local and traditional. Enrooted in the place of their origin, shaped by culture and language they are universal, travelling without passport from place to place; they give the chance to experience this very moment when common sense becomes philosophy, adventures and mistakes of life are transformed into parable, without loosing inner laughter.

After all – there is something brave in being a fool in times of success, isn’t there?

Let’s meet in this merry company!

 

Małgorzata Litwinowicz, (Warschau, Polen) über sich selbst:

 

Ich bin Erzählerin. Ich interessiere mich für traditionelle Geschichten, aber vor allem –

Literature as a script of living word; Dort suche ich nach den Naturkräften der Mündlichkeit und der Freude einer gemeinsamen Reise durch eine Geschichte.

Ich habe die polnische Storytelling Vereinigung Grupa Studnia O. mitgegründet (1997) und bin künstlerische Leiterin des Internationalen Warschauer Storytelling Festivals (seit 2006). Ich arbeite am Institut für Polnische Kultur an der Warschauer Universität zum Thema Geschichte der Kultur des XIX ten Jahrhunderts.

Ich erzähle Geschichten für Erwachsene (meistens) und Kinder und leite Storytelling – Workshops für verschiedene Gruppen und Einzelpersonen.