Kalender

Nov
19
Mo
Erzählbühne Agnete und die Meerjungfrau
Nov 19 um 19:00 – 21:00
Erzählbühne Agnete und die Meerjungfrau

Agnete und die Meerjungfrau

–  Was würdest du für die Liebe opfern?

Eine zutiefst berührende Vorstellung mit einem Hauch von Humor. Die Thematik des Märchens ”Die kleine Meerjungfrau” von Hans Christian Andersen spiegelt sich in Kari Brinchs eigener Geschichte ”Agnete” –  eine Geschichte, die auf wahren Begebenheiten basiert.

Zwei 15 jährige Mädchen, zwei verschiedene Zeiten und Welten, aber beide mit denselben Träumen: Hübsch sein, akzeptiert sein – und nicht zuletzt geliebt werden. Aber wie viele Opfer müssen sie für die Liebe bringen?

Kari Brinch ist eine äußerst charmante dänische Erzählerin, die mit großem Einfühlungsvermögen und Humor Hans Christian Andersens Märchen, persönliche Geschichten und Lügengeschichten erzählt. Man trifft sie häufig auf der Kopenhagener Bühne für moderne Erzählkunst „Besttellers“ und auf den zahlreichen Erzählfestivals in Dänemark. In 2016 erhielt sie den Entwicklungspreis des Internationalen Erzählfestivals ”Words” welches jedes Jahr in Helsingør stattfindet.

Experimentierfreudig wie sie ist, hat sie gemeinsam mit einer Opernsängerin eine ganz neue Crossover-Vorstellung entwickelt: ”Helt Kinesisk” (Ganz Chinesisch), die 2017 während des Hans Christian Festivals in Odense erfolgreich Premiere feierte. Und nicht nur in ihrem Heimatland reißt Kari Brinch ihre Zuhörer*innen aus den Sesseln. Im April 2018 feierte sie im Hamburger Geschichtensalon im Goldbekhaus in Hamburg erfolgreich Premiere – auf Deutsch.

Mehr über Kari Brinch unter: http://storytale.dk

Foto: Troels Nim Andersen

Erzählbühne

Jeden 3. Montag im Monat in neuer Spielstätte

danziger50

Erzähl uns eine Geschichte oder lass dich von den anderen verzaubern, wenn sie mit Worten, Gesten und Mimik in andere Welten entführen. Im ersten Teil kannst du selbst erzählen – traditionelle Geschichten oder selbst Erlebtes. Im zweiten Teil hören wir einen renommierten Storyteller aus der nationalen und internationalen Erzählszene. Und an der Bar geht´s weiter, because it´s story time.

Eine Veranstaltungsreihe von Erzählkunst e.V. mehr unter: http://erzaehlkunst.com/erzaehlbuehne/

 

Künstlerische Leitung und Moderation: Kathleen Rappolt, Sven Tjaben

Eintritt:           9,50€ / 6,50€ (erm.)

Ort:                 Danziger Straße 50, 10435 Berlin

Haltestelle:     Tram M10 Husemannstraße

Tram M2 Prenzlauer Allee/Danziger Str. (Berlin)

 

Reservierung: veranstaltungen@erzaehlkunst.com

Ticketreservierungen gehen in Ordnung, wenn wir uns nicht noch einmal melden.
Bestellte Karten bitte bis 20 Minuten vor Beginn der Veranstaltung an der Abendkasse abholen. Danach gehen sie in den freien Verkauf.

Nov
30
Fr
Paula Becker, mein Leben soll ein Fest sein
Nov 30 um 20:00
Paula Becker, mein Leben soll ein Fest sein

Paula Becker zum 111. Todestag

Von und mit Claus Utikal und Barbara Schwarz

Paula Becker ist für uns Synonym für unbedingte Verschreibung in die Kunst, Standhaftigkeit und freiem Willen. Ihren Platz hat sie in der Kunstgeschichte als Paula Modersohn-Becker, Ehefrau von Otto Modersohn. Beide fanden ihren Weg als Vertreter*innen der Künstlerkolonie Worpswede.

Am 20.11. jährt sich ihr Todestag zum 111 mal. Anlass für uns, an sie zu erinnern.

Die Lesung mit Bildbeispielen und Soundcollage von Thilo Schlüßler, beleuchtet Stationen von Paula Beckers kurzen, intensiven Lebens.

Dez
8
Sa
Processing Kafka
Dez 8 um 19:00 – 22:00
Processing Kafka
idee, konzept & regie: RAPHAEL DLUGAJCZYK / mit: KIM WHITE, TIM WILDNER, FLAMINGO, FRANZISKA GITZ, PAOLA TRIESCHMANN, STEFFI SEILLER-TARBUK / musik: RAPHAEL DLUGAJCZYK mit FLAMINGO, CHRISTOPH HELLMICH / song-texte: NICO SCHÜTZE, FLAMINGO, FRANZISKA GITZ, FRANK ANDERSOHN /  / band: TINA BERCHNER, ECKHARD BERCHNER, RAPHAEL DLUGAJCZYK, CHRISTOPH HELLMICH, NORBERT GRANDL, FRANK ANDERSOHN / lichtdesign & technik: HANZ BALZER / bühnenbild RAPHAEL DLUGAJCZYK / künstlerische chorleitung: TIM WILDNER / requisite, maske, kostüme KIM WHITE / print- & video-artwork ECKHARD BERCHNER / eine produktion von kulturschlund – berlin/morion 2017
„Josef K. steht vor dem Gericht: Fleisch, Hirn und Sex sind verhaftet. Nur manchmal, um 4:48, kommt die Klarheit vorbei.“ ### PROCESSING KAFKA ist die Underground-Rockoper aus dem Prenzlauer Berg. Absurd-extremes Kopftheater trifft ebenso zerstoßene Musik zwischen Industrial, Schlager und Björk. ### Fünf Schauspieler, eine 7-köpfige Liveband und ein immersives DIY-Bühnenbild, das die großen Subventionstheater in die Scham treibt, entführen den Zuschauer in drei Stunden Wahnsinn, Paranoia und Wachtraum.
„Es ist eine schöne und wirkungsvolle Vorführung, der Ritt den wir den Ritt der Träume nennen. Wir zeigen ihn schon seit Jahren, der welcher ihn erfunden hat, ist längst gestorben, an Lungenschwindsucht, aber diese seine Hinterlassenschaft ist geblieben und wir haben noch immer keinen Grund den Ritt von den Programmen abzusetzen, umsoweniger, als er von der Konkurrenz nicht nachgeahmt werden kann, er ist, trotzdem das auf den ersten Blick nicht verständlich ist, unnachahmbar.“  … (FRANZ KAFKA, FEB. 1922)
Dez
10
Mo
Zum Tag des Esperanto-Buches am 15.12.
Dez 10 um 19:30 – 21:45
Zum Tag des Esperanto-Buches am 15.12.

Zum Tag des Esperanto-Buches (15. Dezember)

Fritz Wollenberg stellt das Buch „En La Mondon Venis Nova Lingvo“ (In die Welt kam eine neue Sprache) vor, ein Festbuch zum 75. Geburtstag des Historikers und Japanologen Dr. Ulrich Lins.

Fritz Wollenberg prezentas la libron „En La Mondon Venis Nova Lingvo“, festlibron okaze de la 75-a naskiĝdatreveno de la historiisto kaj japanologo d-ro Ulrich Lins.