Die schon wieder! Hildegard von Bingen

Pressefoto

Die schon wieder !

Hildegard von Bingen absolut dinkelfrei

Ein kämpferischer Lebenslauf
So geht das nicht! Das macht man nicht! Das schaffst du nie!
Was nützt das schönste Ziel, wenn man nicht weiß, wie man es erreichen kann? Wenn Neid und Missgunst Anderer oder ängstliche Bedenkenträger und engstirnige Bürokraten sich einem in den Weg stellen?
Das Leben der Hildegard von Bingen war voll von Situationen, in denen nichts mehr ging und es am logischsten gewesen wäre, klein beizugeben. Doch ging es um ihre Selbstbestimmung, um Gerechtigkeit und Überwindung lebensfeindlicher Traditionen, war die berühmteste Frau des Mittelalters nicht zu (s)toppen. „Die schon wieder!“ dachte wohl mancher Mönch, mancher Probst und selbst der Papst, wenn die Nonne, von einem „Geht nicht!“ ermutigt, gleich noch einmal an deren Tür klopfte.
Als kleines Kind in einer Kloster-Klause eingemauert, wird sie Gründerin zweier eigener Frauenkloster, Autorin visionärer Werke und Widerpart der Mächtigsten ihrer Zeit. Ein Abend so rasant, humorvoll und intelligent wie Hildegard selbst.
Hildegard von Bingen fernab von Heilkräutern und Dinkelbrot!

Pressefoto: Marcus Staab

WANDGESPRÄCHE ARTAUD – L’HOMME |

Ein-Mann-Theater von und mit Claus Utikal

cu

Inhalt der WANDGESPRÄCHE sind Leben und Werk des französischen Schauspielers, Dramatikers, Malers und Theater-Theoretikers Antonin Artaud (1896 bis 1948).
Geplant ist eine Tetralogie, die im Jahr 2017 in vier Etappen aufgeführt werden soll.

Teil 1 feiert am Freitag, 13. Januar 2017, 20 Uhr, Premiere.
Titel:   ARTAUD – L’HOMME
Ort: Gewölbekeller im ZENTRUM danziger50, Danziger Straße 50, 10435 Berlin (Prenzlauer Berg) – U 2 bis Eberswalder Straße, Tram M 10 bis Husemannstraße
Eintritt: 7,00 €, ermäßigt 5,00 €
Karten: Tel. (030) 41715887 und an der Abendkasse

Claus Utikal schlüpft in die Haut seines Protagonisten, spielt und spricht zu ausgewählten Kellerwänden und zu einer Gummipuppe.

 

Die anderen Termine und Titel der Tetralogie

Teil 2 – Freitag, 05.05.2017, 20.00 Uhr
Titel:   ICH, GENICA, GELIEBTE VON ARTAUD

Teil 3 – Freitag, 14.07.2017, 20.00 Uhr
Titel:   BALLADE VON DER GRAUSAMKEIT  (Artaud – Sade – Artaud)

Teil 4 – Freitag, 06.10.2017, 20.00 Uhr
Titel:   DER TOD MACHT MICH STARK  (Artaud – van Gogh – Artaud)

Galerie unter der Treppe | Blicke auf Island

18. November, 19 Uhr

14 Menschen entdecken Island.

Eine Gruppenausstellung der besonderen Art.

Erasmus+ Statregische Schulpartnerschaften fördert von September 2016 bis August 2018 den pädagogischen Bildungsaustausch der Kita Haus 2 Gleimstrolche in Berlin und der Leikskóllin Klambrar in Reykjavik.
Im Oktober fand die erste Reise statt.
Alle Reisenden waren so beeindruckt und fasziniert von diesem Land aus Feuer und Eis, dass sie ihre Eindrücke in dieser Ausstellung zeigen möchten.

Am 22.11. um18 Uhr laden wir zusätzlich zum fachlichen Netzwerktreffen ein, um die ersten pädagogischen Erkennntisse zu präsentieren.

graffiti_2_web

Kunststammtisch | abbaubar

Art meets community

18. November, 20 Uhr

16. Dezember, 20 Uhr

20. Januar, 20 Uhr

Theaterduft, Konzerttöne, sphärische Klänge, schräge Bilder oder hitzige Debatten? Kein Problem. Vielleicht findest Du beim Kunststammtisch den passenden Partner für dein Projekt.

kunststammtisch