Elektra

24. und 25. Februar um 20 Uhr

Elektras Vater tot, erschlagen von der eigenen Mutter Klytemnästra und ihrem Geliebten Äghist. Der Bruder Orest, der den Mord rächen soll, verbannt.
So sind die beiden Schwestern Elektra und Chrysothemis am Hof von Mykene gefangen. Die eine rachsüchtig, die andere verängstigt.
Bis eines Tages ein junger Mann vom plötzlichen Tod des Bruders berichtet…

„Schweig und tanze. Alle müssen
Herbei! Hier schließt euch an! Ich Trag die Last
Des Glückes, und ich tanze vor euch her.
Wer glücklich ist wie wir, dem ziemt nur eins:
Schweigen und tanzen!“

Elektra = Sarella Vargas
Chrysothemis = Lara Fangmann
Klytämnestra = Andy Kubiak
Orest = Greta Ipfelkofer
Äghist = Andy Kubiak

Regie = Sarella Vargas

 

Home

Free Piano Day

18. Februar 12-19 Uhr

Free Piano Day
 We would like to invite you to an open day of free piano workshop of lessons and master classes.
The classes are held by Dr. Yossi Reshef, an international concert pianist who has given numerous master classes and lectures in Festivals and universities around the world.

When: Saturday, February 18th. 12:00-19:00
Where: Kulturverein Prenzlauer Berg, Danziger 50

Participation is free of charge-

The class is open to the public

Who can participate?
If you play the piano and you would like to get a feedback or guidance you are welcome to participate. It is good to participate if you already have a teacher, but also if you are working on your own. Adult amateurs and young professionals are encouraged to take part in this event. You are also welcome to participate as an audience.
Each lesson will be between 30-45 minutes.

How to apply:

Please send an email to freepianoday@gmail.com. Please give a short background and which piece you would like to work on and a preferred time.

If you would like to only observe please also send an email with your request.

I’m looking forward to guide and help many of you,

I will send a detailed schedule toward the end of the week.
 

Thank you,

Dr. Yossi Reshef
http://www.yossireshef.com

http:/pianolessons.berlin

Kunststammtisch

17. Februar ab 20 Uhr

Kunststammtisch | Art meets community

ab 22 Uhr open Mic

Theaterduft, Konzerttöne, sphärische Klänge, schräge Bilder oder hitzige Debatten? Kein Problem. Vielleicht findest Du beim Kunststammtisch den passenden Partner für dein Projekt.

Klang der Worte

Von und mit Saskia Adrian
In Kooperation mit Nepomuk Ullmann
strand
Autoren und Dichter aus der Literaturwerkstatt und Mitglieder der „Les MontmARTrois de Berlin“ lesen & stellen ihre eigen`s verfassten Texte und…oder Gedichte, im gemütlichen Kellergewölbe, des Theater`s – Zentrum Danziger 50, 10435 Berlin – Prenzlauerberg – vor.
 
Dabei sein werden:
– Phil Skurril (Literatur küsst Musik)
– Andreas B. Vornehm
– Nepomuk Ullmann (Literaturwerkstatt – Kreuzberg)
– Kathan Nerin
– Stephanie Mattner
– Saskia Recarda Adrian („Klang der Worte“ & „Klang der Farben“)
 
Wir würden uns sehr über ein zahlreiches Erscheinen und Beisammensein, in der winterlichen Vorweihnachtszeit, erfreuen.
Der Eintritt ist frei, jedoch Spenden sind willkommen!
Ein weiteres Angebot sind unsere humanen Vereinspreise in Höhe von 1,50 € pro Getränk (Bier, Wein, Alkoholfreie Getr. usw. – Mixgtr. 3,- €).

Die schon wieder! Hildegard von Bingen

Pressefoto

Die schon wieder !

Hildegard von Bingen absolut dinkelfrei

Ein kämpferischer Lebenslauf
So geht das nicht! Das macht man nicht! Das schaffst du nie!
Was nützt das schönste Ziel, wenn man nicht weiß, wie man es erreichen kann? Wenn Neid und Missgunst Anderer oder ängstliche Bedenkenträger und engstirnige Bürokraten sich einem in den Weg stellen?
Das Leben der Hildegard von Bingen war voll von Situationen, in denen nichts mehr ging und es am logischsten gewesen wäre, klein beizugeben. Doch ging es um ihre Selbstbestimmung, um Gerechtigkeit und Überwindung lebensfeindlicher Traditionen, war die berühmteste Frau des Mittelalters nicht zu (s)toppen. „Die schon wieder!“ dachte wohl mancher Mönch, mancher Probst und selbst der Papst, wenn die Nonne, von einem „Geht nicht!“ ermutigt, gleich noch einmal an deren Tür klopfte.
Als kleines Kind in einer Kloster-Klause eingemauert, wird sie Gründerin zweier eigener Frauenkloster, Autorin visionärer Werke und Widerpart der Mächtigsten ihrer Zeit. Ein Abend so rasant, humorvoll und intelligent wie Hildegard selbst.
Hildegard von Bingen fernab von Heilkräutern und Dinkelbrot!

Pressefoto: Marcus Staab